Das komfortable Hotel-Erlebnis

Ein wichtiger Anwendungsfall für die Gesichtserkennung: Zugangs- und Buchungssysteme. Zum Beispiel wird das Hotelerlebnis komfortabler, sicherer und hygienischer. Unser Acceleration Manager für AVA-X, Tobias Bolliger, erzählt Ihnen alles darüber.

Welchen Nutzen hat der Einzelne von der Verwendung der Gesichtserkennung für die Zugangskontrolle zu einem Hotel oder einer Veranstaltung?

Genauso wie kontaktlose Aktivitäten immer mehr genutzt werden, zum Beispiel beim Bezahlen, gewinnt auch die Gesichtserkennung an Beliebtheit. Sie ist hygienisch, kontaktlos und sicher. Darüber hinaus profitieren die Kunden von der hohen Flexibilität, zum Beispiel in Hotels. Feste Check-In- oder Check-Out-Zeiten entfallen, da die Kunden mit ihrem Gesicht Dienstleistungen in Anspruch nehmen und bezahlen können. Hotels können sogar eine Erkennung an der Zimmertür einrichten, so dass keine Keycards mehr benötigt werden, um die Tür aufzuschliessen und den Strom zu aktivieren.

Tobias Bolliger betreut die Implementierung von AVA-X und sorgt dafür, dass die Anwendung optimal bei den Kunden eingeführt wird.

Natürlich ist es wichtig zu wissen, dass AVA-X keine Bewegungsdaten speichert. Die einzige Information, die gespeichert wird, ist der Gesichtvektor des Kunden, und zwar in einer Datenbank, die den Datenschutzgesetzen unterliegt und für deren Sicherheit das Hotel garantieren muss.

Wie wird sich die Pandemie auf die Einführung der Gesichtserkennung im Alltag auswirken? 

Ein Gesichtserkennungssystem wie AVA-X kann auch die Körpertemperatur messen, äusserst nützlich auf Reisen und an Transferorten. Generell macht die Gesichtserkennung in Hotels, auf Messen, auf Reisen und bei Veranstaltungen und grossen Versammlungen immer mehr Sinn.

Das primäre Ziel ist ein Zugangskontrollsystem, das berührungslos und vor allem sehr schnell ist. Die Gesichtserkennung wird uns helfen, das erhöhte Sicherheitsbedürfnis, das durch die Pandemie entstanden ist, zu befriedigen.

Wie viel kostet eine Gesichtserkennungslösung für einen Anbieter und welche Vorteile bietet sie?

Die Technologie ist inzwischen Teil des täglichen Lebens geworden. Da Kameras, Computer und Datenbanken in Hotels zur Verfügung stehen, braucht die Gesichtserkennung keine teure Spitzentechnologie mehr. Sie lässt sich leicht in bestehende Systeme integrieren und ist vor allem erschwinglich.

Natürlich ist die Einführung der Gesichtserkennung an den einzelnen Hoteltüren und in den Türmanagement-Suiten mit etwas mehr Aufwand verbunden. Aber auch hier gibt es immer wieder günstigere, vorkonfigurierte Angebote. Gesichtserkennung ist keine futuristische Anwendung mehr – sie ist Teil der Gegenwart, und das oft zu vernünftigen Kosten.

Fragen? Kontaktieren Sie Tobias Bolliger direkt!

Related Posts

Die Fans kommen zurück

Die Fans kommen zurück

Die gute Nachricht zuerst: Es gibt wieder grosse Sportereignisse in der Schweiz! Die schlechte Nachricht: Aufgrund des obligatorischen Covid-Zertifikats und...